fbpx

Über Lehnsgaard Bornholms Oliemølle

Fabrik soll CO2-neutral sein

Wir sind stolz darauf, dass unsere Heizung 100% CO2 -neutral ist und wir arbeiten gerade an mehreren Maßnahmen, um auch die letzten 30% unseres Stroms aus erneuerbaren Energien zu erzeugen. Unser größter Wunsch ist es, 100% CO2 -neutral zu werden und wir arbeiten mit mehreren Maßnahmen, um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen.
Ungefähr 70% des Stromverbrauchs wird mit 300 Solarzellen (60 kW) auf dem Dach gedeckt.

Vielleicht fällt einem nicht sofort auf, dass auf den Flaschen von Lehnsgaard Rapskeimöl steht. Das Wort Keim ist jedoch die Grundlage dafür, dass das Rapsöl von Lehnsgaard inzwischen eine der bekanntesten Delikatessen aus Bornholm ist. Das Wort ist jedoch zugleich ein wesentlicher Faktor hinter den niedrigen CO2-Emissionen. Schalen und andere pflanzliche Restprodukte verleihen dem Öl nämlich einen bitteren Nachgeschmack und werden darum vor der Pressung aussortiert. Die aussortierten Restprodukte werden in einer kleinen Presse pelletiert und für die Heizung und Warmwasser in der Fabrik verwendet.

Außerdem fokussieren wir auf eine Kreislaufwirtschaft und unterstützen die Strategie „Bright Green Island von Bornholms Regionskommune, indem wir aktiv an relevanten Projekte teilnehmen. Wir sind Mitglied der Lebensmittelgruppe „Gourmet Bornholm“ und von „Bornholms Landbrug & Fødevarer“ und in der lokalen Gemeinschaft mit Veranstaltungen, Tagen der offenen Tür und Lehnsgaard Radrennen aktiv und sponsern verschiedene Vereine und Sportmannschaften.

Lehnsgaard | Solceller Udsigt

Der Hof Lehnsgaard

Auf Lehnsgaard hat das Abenteuer mit dem Rapskeimöl angefangen. Lehnsgaard ist einer der schönsten und ältesten Höfe Bornholms. Der Hof liegt zwischen Østerlars und Gudhjem, in der Nähe der größten Rundkirche auf Bornholm. Vom Hof hat man eine herrliche Aussicht auf die Ostsee, entlang der wunderschönen Ostküste Bornholms. Lehnsgaard hat eine aufregende Geschichte und gehörte der Krone, dem Adelsgeschlecht Gagge und sogar Admiral Niels Juel. Mehr über die spannende Geschichte erfahren Sie auf www.lehnsgaard.eu.

Hans Hansen hat Lehnsgaard 1983 gekauft und nach 20 Jahren als Landwirt waren die Lust und das Interesse, eine Rohware aus dem Landbau weiterzuentwickeln, so groß, dass er 2003 die Ölmühle in Aakirkeby gekauft und damit Lehnsgaard Rapsolie gegründet hat. Der gesamte Raps wird bis heute auf Bornholm angebaut und verarbeitet.

Auch Henrik Kai Hansen ist Bornholmer und auf dem Hof Kildesgaard in Nylars aufgewachsen. Er hat bereits seit jungen Jahren auf den Feldern mitgearbeitet und selbstverständlich war das Geschenk zu seinem 16. Geburtstag ein Traktorführerschein. Nach einer Ausbildung und einer langen Karriere in der Wirtschaft ist Henrik heute Mitbesitzer, und zusammen mit Hans setzt er sich dafür ein, das Handwerk für die Produktion von Öl und Senf an die nächste Generation weiterzugeben.

Besuch der Königin

Im Sommer 2017 hatten wir die große Ehre, Ihre Majestät die Königin bei Bornholms Oliemølle zu begrüßen und ihr die Herstellung von Rapskeimöl vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu zeigen.